Herzlich Willkommen et Bienvenue !

"Ein Kind zu retten heißt, die Menschheit zu retten!"

 

Leitmotiv des Waisenhauses La Bonne Case in Kamerun

 

Trotz aller Aufklärung und Behandlungsmöglichkeiten steigen die Zahlen der HIV-Infektionen und AIDS-Erkrankungen. Laut UNAIDS gehört Afrika mit zu den am stärksten betroffenen Regionen weltweit.  Nur allzu oft verhindern Regierungen eine wirkungsvolle Aufklärung und stellen nicht genügend Mittel für Prävention und Behandlung zur Verfügung. Über das Leid der Erkrankten wird immer wieder berichtet.

 

Unbeachtet bleibt dabei das Schicksal der Kinder der AIDS-Erkrankten, vor allem der zurückbleibenden, wenn die Eltern verstorben sind. Die Erkrankten und ihre Angehörigen werden stigmatisiert, von der Gesellschaft ausgegrenzt und erfahren von den Regierungen kaum Unterstützung. Besonders schlimm trifft es die AIDS-Waisenkinder nach dem Tod ihrer Eltern oder eines Elternteils. Die Wirtschaftskrise fordert gerade bei den Ärmsten ihren Tribut, so dass Großfamilien, die sich bisher immer um ihre Angehörigen gekümmert haben, dieser Aufgabe nicht mehr nachkommen können.

 

Die Kinder müssen häufig die Schule verlassen, verlieren ihr zu Hause, müssen selber für ihren Lebensunterhalt sorgen, mit hinlänglich bekannten Konsequenzen. Um diesen AIDS-Waisenkindern ein Zuhause und Unterstützung zu bieten, gründete Pastor Dr. Claude Lah 2004 in Kamerun das Waisenhaus La Bonne Case. Dort erhalten die Kinder eine neue Heimat, Bildung, Gesundheitsversorgung, Nahrung und gewinnen ihre Lebensfreude zurück.

 

Das Waisenhaus finanziert sich ausschließlich aus Spenden und wird ohne kostenintensive Organisationsstruktur geleitet. Alle eingehenden Spenden kommen zu 100% der Versorgung und Betreuung der Kinder zu gute.

Herzlich Willkommen unseren drei neuen Kindern!

Welt-Aids-Tag 01. Dezember 2014